KIKO MILANO: COLOUR CONCEALER & SKIN TONE FOUNDATION

[:de]

Meine Lieben Ihr wisst inzwischen, dass ich mit Schminke nicht so viel am Hut habe, aber dennoch teste ich mich hin und wieder mal durch den Kosmetikdschungel für euch. Denn wenn ICH das hinbekomme, dann bekommt das garantiert JEDER hin. 😀

Oft habe ich mir die farbigen Paletten bereits verwundert angesehen und mir immer wieder gedacht, warum zum Teufel soll ich mir bitte eine orange oder grüne Farbe ins Gesicht klatschen??

Vor kurzem fing ich dann an zu googeln. Ich wurde regelrecht erschlagen von den vielen Videos die es dazu auf YouTube bereits gibt. Nach fünf verschiedenen Tutorials meinte ich dann ganz Selbstbewusst, dass ich das jetzt auch hinbekomme! Natürlich habe ich mir vorher noch schnell eine Liste ausgedruckt auf der die Farbpalette aufgeschlüsselt dasteht. Hätte ja sein können, dass ich einen Blick darauf werfen muss. 😀

Um mein neuerworbenes Wissen korrekt an euch weiter zu geben, habe ich zur Sicherheit extra noch einmal auf der Seite von KIKO Milano gespickt.

Beige: Neutralisiert die sichtbaren Augenringe der helleren Hauttöne und kaschiert die braunen Flecken

Lila: Hellt die stumpfen Hauttöne auf und korrigiert optisch die gelblichen Hauttöne

Orange: Neutralisiert optisch die sichtbaren Augenringe bei olivfarbenen bis dunklen Hauttönen

Grün: Mildert die Sichtbarkeit der Couperose und die rötlichen Verfärbungen

Highlighter: Setzt Lichtakzente auf Wangenknochen, Stirnmitte, Kinn, Nasenrücken, Augenbrauenbogen, Oberlippe und am inneren Augenwinkel.

Irgendwie fühlte es sich für mich wie „Malen nach Zahlen“ an. Schön farbig bemalt (Fotos bleiben unter Verschluss) ging ich mit der flüssigen Skin Tone Foundation und einem Beauty Blender darüber. Ein Contouring habe ich mir aus Zeitgründen erspart, aber das Ergebnis konnte sich echt sehen lassen.

Die Foundation kann ich euch echt empfehlen. Ich bin nämlich jemand der sich nicht die Mühe macht sich zu Schminken, weil ich danach einfach das Gefühl habe, ich hätte tonnenweise Kleister im Gesicht. Und ein bisschen Faulheit gehört natürlich auch dazu. 🙂

Den Concealer-Stick muss ich gestehen, habe ich ausgelassen, da ich Stickvarianten nicht wirklich bevorzuge. Was mich aber wie ein alter Profi aussehen hat lassen war, dass ich den Stick gekonnt über meinen Handrücken gleiten ließ, um zu sehen wie geschmeidig und cremig die Textur ist.

In freundlicher Zusammenarbeit mit KIKO Milano.

[:en]

My dear you know now that I don’t have so much to do with makeup, but nevertheless I test myself now and again through the cosmetics jungle for you. Because if I can manage this, then I guarantee you EVERYONE can. 😀

Often I’ve looked at the coloured pallets and I thought again and again, why the hell am I supposed to clap an orange or green colour onto my face??

Recently, I started to google. I was really shocked by the many videos on YouTube. After five different tutorials, I then said quite self-confidently that I also can do it! Of course, I’ve printed me quickly a list before on which the colour palette is for. Could have been that I must take a look at it. 😀

In order to pass on my newly acquired knowledge correctly, I have extrapolated again on the homepage of KIKO Milano.

Beige: neutralizes visible dark circles under the eyes on fairer skin tones and conceals any brown spots

Lilac: brightens dull complexions and optically corrects yellow skin tones

Orange: colour corrects visible dark circles under the eyes on olive and darker skin tones

Green: reduces the visibility of the skin condition rosacea and redness in general

Highlighter: adds light to the cheekbones, center of the forehead and chin, bridge of the nose, eyebrow arch, Cupid’s bow and the inner corners of the eyes

Somehow it felt to me like „painting by numbers“. Beautifully coloured (photos remain under lock) I went on with the liquid Skin Tone Foundation and a beauty blender. The contouring I have spared for time reasons, but the result could be presentable.

The Foundation I can really recommend you. I’m someone who does not bother to make-up, because I simply feel like I had tons of paste on the face. And of course a bit of laziness belongs to it. 🙂

The Concealer-Stick I must confess, I left out, cause I don’t prefer sticks. What made me look like an old professional was that I had the stick skilfully glide over my back of my hand to see how smooth and creamy the texture is.

In friendly cooperation with KIKO Milano.

[:]

you might also like..

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.