SANREMO

Posted: 31. Juli 2016 by Denise Polzhofer

Da sitze ich nun, gleich nachdem wir zu Hause angekommen sind und versuche vorbildlich so schnell wie möglich die Eindrücke von den zwei Tagen in Sanremo niederschreiben und alles was mir dazu einfällt: wir haben uns den Bauch voll gehauen! 😀

Nein, Quatsch das war natürlich nicht alles. Die erste positive Überraschung war das Upgrade unserer Zimmer im Hotel Globo. Warum wir dieses Upgrade bekommen haben war uns allen dann aber nicht so klar. Aber was soll’s, für uns hat es ja nicht mehr als die ursprünglichen Zimmer gekostet. Nachdem wir unser Gepäck abgeladen haben ging es gleich schon an den Strand und ich war ziemlich überrascht wie sauber es überall war. Da wir ja jetzt schon alle ein bisschen älter sind, haben wir uns natürlich die Strandliegen mit Sonnenschirm gegönnt und für den halben Tag 9,- Euro dafür gezahlt. Am Abend dann haben wir uns im Hotel über eine gute Pizzeria erkundigt und gefunden. Mit geografischen Schwierigkeiten versteht sich. 😀 Aber wir hatten ja Glück, dass uns ein Einheimischer aufgegabelt, uns an die Hand nahm und uns den Weg gezeigt hat. Ich denke er hatte unsere hungrigen und verzweifelten Blicke bemerkt.

Sanremo hat eine süße kleine Altstadt die man gesehen haben muss, exzellente Restaurants und tolle Bars. Die Stadt direkt am Meer ist nicht allzu groß und kann daher auch super zu Fuß erkundet werden. Leider waren wir nur zur Durchreise da, doch ich denke, es wird uns noch einmal dorthin verschlagen.

Ach, ein Tipp für alle die mit dem Auto anreisen: reist mit einem kleinen Auto bei dem euch Kratzer oder Beulen nicht stören werden. Die italienischen Auto- und Mopedfahrer kennen keine Straßenverkehrsregelen. Zur Mittagszeit sind sogar die Ampeln ausgeschalten. Es wundert mich, dass wir keine Unfälle miterlebt haben.

Share it
Share

No Comments

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.