QUICK&EASY: APPLE ROSES

[:de]

Einfache und schnelle Rezepte? Das ist mein Stichwort! Hin und wieder werdet Ihr auf dem Blog ein paar schnelle oder einfache oder gar schnelle und einfache Rezepte finden. 🙂 Ich bin kein Spitzenkoch und werde auch nie einer sein, dennoch möchte ich denjenigen von euch, die den Kochlöffel auch nicht so toll schwingen können wie ich, ein paar Rezepte verraten die euch wirklich immer gelingen werden. Wie zum Beispiel diese wunderschönen Apfelrosen Muffins. Sie kunstvoll aus, sind aber wirklich ein ruck-zuck gebacken.

Was Ihr für 6 Apfelrosen benötigt:

1 großer Apfel
Blätterteig
Marmelade
Muffinförmchen oder Muffinblech
Reibe oder Messer

Zubereitung:

Zu allererst schneidet Ihr den Apfel in zwei Hälften. Dann schneidet Ihr so dünne Scheiben ab und gebt diese für ca 5-10 Minuten in eine Schüssel mit heißem Wasser. So werden die Apfelscheiben elastischen und brechen nicht auseinander beim einrollen des Blätterteiges. Wer mit einer Reibe umgehen kann, darf gerne den Apfel dort runter raspeln. Um zu vermeiden, dass der Apfel sich bräunlich färbt gibt einfach ein paar Spritzer Zitrone mit ins Wasser. In der Zwischenzeit legt Ihr den Blätterteig auf und unterteilt diesen in 6 Partien. Um dem Blätterteig Muffin ein bisschen saftiger zu machen, bestreicht den Teig mit einer Marmelade nach Wahl. Bei mir ist es eine Johannisbeermarmelade geworden. Nun reiht Ihr die Apfelscheiben nacheinander so auf die Blätterteigstreifen, dass die Äpfel etwas über den Teig hinausragen. Dann klappt Ihr die untere Hälte hoch und rollt das ganze zusammen. Damit Ihr nicht gar so eine große Sauerei im Backblech habt, legt das ganze vorher einfach mit den Muffinförmchen aus. Die Apfelrosen kommen nun für etwa 20-25 Minuten bei 180°-200° in den Ofen. Je nach Backofen variiert die Backdauer und Hitze.

Sollte ein Besuch der Schwiegerltern anstehen und Ihr müsst/wollt eure Schwiegermütter beeindrucken, dann sind diese Apfelröschen genau das Richtige zum Nachmittagskaffe. 😛

[:en]

Simple and fast recipes? This is my keyword! Now and then you will find on the blog a few fast or simple or even fast and easy recipes. 🙂 I am not a top chef and will never be one, but I would like to give those of you who can not swing the cooking spoon as great as I do, a few recipes that will really always succeed. Like for example these beautiful apple muffins. They are artfully out, but are really fast baked.

What you need for 6 apple roses:

1 large apple
Puff pastry
Jam
Muffin cups or muffin plate
Grater or knife

Preparation:

First of all, you cut the apple into two halves. Then cut off your thin slices and put them in a bowl of hot water for about 5-10 minutes. Thus, the apple slices become elastic and do not break apart when rolling the puff pastry. Who can handle with a grater, may like to rasp the apple down there. To avoid that the apple turns brownish, just add a few splashes of lemon into the water. In the meantime, you place the puff pastry and divide it into 6 strips. To make the puff pastry muffin a bit juicy, spread the dough with a jam of your choice. For me it has become a currant jam. Now place the apple slices one by one on the puff pastry strips so that the apples protrude slightly above the dough. Then you fold up the lower half and roll the whole together. So that you don’t have such a big mess in the muffin plate, use the muffin cups. The apple roses are then put into the oven for about 20-25 minutes at 180 ° -200°. Depending on the oven, the baking time and heat varies.

If you expect a visit from your parents in law and you want to impress your mother in law, then these apple roses are just the right thing for afternoon coffee. 😛

[:]

you might also like..

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.