OUTFIT: MY GREY FAKE FUR JACKET

Der Winter neigt sich langsam dem Ende zu und ich möchte euch auf jeden Fall noch ein letztes Winteroutfit präsentieren.

Ursprünglich war diese graue Kunstfelljacke für die Übergangstemperaturen zwischen Herbst und Winter sowie vom Winter zum Frühling gedacht. Denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass mich diese Jacke auch bei leichten Minusgraden warm halten könnte.

Mutig war ich trotzdem und wollte es dann natürlich genauer wissen. 😉 Diesen Test hat sie sogar bravourös gemeistert.

Die Tatsache, dass ich die Jacke selbstgenäht hatte, macht mich dann aber doch noch ein wenig stolzer. Den Stoff habe ich wie so oft bei Komolka in Wien für etwa € 100,- den Meter bekommen. Ein fairer Preis da eine gekaufte Kunstfelljacke ebenso Ihren Preis hat.

Bitte verzeiht mir, wenn ich nicht mehr weiß, woher ich den Schnitt für die Jacke habe. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es aus irgendeiner alten Burda herausgenommen wurde. Einen ganz ähnlichen und einfachen Schnitt findet Ihr aber hier. Ich sollte mir echt angewöhnen meine Schnitte an einem Ort zu sammeln und ganz wichtig, zu beschriften. 😀

Photocredit by Carmen Trappenberg

Share it
Share

you might also like..

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.