VINOBILE 2018

Posted: 29. April 2018 by Denise Polzhofer

Gestern hatte ich die Möglichkeit, mich durch die edelsten Tropfen von über 130 Winzern aller Weinbauregionen Österreichs zu testen. Keine Sorge ich habe nicht alle probiert. Sonst wäre es mir heute wohl kaum möglich, bereits frühmorgens für euch den Abend Revue passieren zu lassen. 😛

Die Vinobile ist eine der wichtigsten und größten Weinmessen im Bodenseeraum. Groß war die Freude natürlich als ich die Anfrage zu einer Kooperation bekommen habe, auch weil ich die Messe bereits in den Jahren zuvor besucht hatte.

Wusstet Ihr, dass der Name Denise von Dionysos – dem griechische Gott des Weines – abgeleitet wurde und „die fröhliche“ bedeutet? Ich weiß nicht ob meine Eltern, bei meiner Namensgebung bereits eine leise Vorahnung hatten. ;D

Das Montforthaus in Feldkirch war der perfekte Veranstaltungsort. Es unterstreicht mit seiner Architektur die Hochwertigkeit der Weine und natürlich die Veranstaltung selbst. Weiteres verbinde ich mit diesem Gebäude, die schönen Momente, die ich bei einigen privaten Ereignissen darin sammeln konnte.

Unglaublich gefreut hat es mich, als ich gesehen habe, dass der Weinhof Stopfer aus Wagram, unter den zahlreichen Top-Winzern vertreten war. Diese Weine haben mir letzten Sommer, zahlreiche, gesellige Abende mit einem guten Tropfen versüßt. Nicht nur, dass die Weine von Thomas Stopfer auch uns Frauen sehr munden, gab es nun ein Makeover seiner Flaschenetiketten. Ich sags euch Leute, ich bin hin und weg. Und nein ich werde nicht vom Weinhof gesponsert, ich bin wirklich begeistert, wie schön das neue Etikett geworden ist. 🙂 Zumal auch, weil die Labels einen kleinen Guide durch Ihr Sortiment darstellen soll.

Ein weiteres Weingut, welches ich euch vorstellen möchte, ist das von Alfred Wagner aus Mörbisch. Alfred Wagner hat ebenfalls ein paar genussvolle Weine in petto. Angetan hat es mir hier, sein Chardonnay. Fruchtig-süß, genau das richtige für warme Sommerabende mit Freunden auf der Terrasse. Hierzu könnte ich mir dann auch noch eine süße Versuchung wie etwa eine Früchtetarte oder ein Zitronensorbet als kleiner Kontrast dazu vorstellen. JA gut, bei mir wird’s dann wohl eher gekauft sein, als selbstgemacht. 😀 Auf jeden Fall haben wir vor, Alfred auf seinem Weingut einen Besuch abzustatten und uns seine Reben und das Gut mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Das Burgenland soll ja im Sommer ein kleiner Traum sein. 😉

Auch auf diesem Weg danke ich Frau Dirnbauer Ulrike noch einmal für diesen tollen Abend in äußerst netter Gesellschaft und guten Tröpfchen. Für weitere Information Rund um die Veranstaltung könnt Ihr euch an Herrn Andreas Feuerstein wenden, da Frau Dirnbauer sich neuen Aufgaben widmen wird.

Photocredit by Tamara Freudlsperger

Share it
Share

1 Comment

  • Mama ;-) Donnerstag, der 3. Mai 2018 at 17:29

    Keine Frage, wir wussten was wir taten, als wir deinen Namen ausgesucht haben. 😘

    Reply

Leave a Reply

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.